Sabine Vitten

Fachfrau für Regionaltouristik

Leharstr. 18

47661 Issum

sabine.vitten@onlinehome.de

Tel.: 0 28 35 - 51 58

Hexenwerk  u. Teufelsspuk

 

Radwanderung rund um Sevelen

  

Sevelen ist über seine Grenzen als Hexenland bekannt. Wo aber liegen die Wurzeln der alten Bezeichnung? Es gibt wenig Hinweise, dass der Hexenwahn in Sevelen besonders stark vertreten war. „Hexen“ und „Verhexen“ hatten oft eine ulkhafte Bedeutung, denn wer zu tief ins Glas geschaut hatte, der war „verhext“. An einigen „magischen“ Orten erfahren sie nicht nur etwas über die Ausmaße der Hexenverfolgung in der Vogtei Geldern, sondern auch einiges über Hexenkräuter und Teufelsspuk.

 

 

Treffpunkt: Rathauspark oder Parkplatz am Koetherdyck Sevelen

 

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Gruppenpreis: 40 Euro

 

 

Ein Räuberleben am Niederrhein

Radwanderung Bönninghardt

 

Es waren harte Zeiten für die Tagelöhner und Besenbinder, als die Räuberbanden  in der Bönninghardt ihrem Treiben nachgingen.

Ein  berühmter  Vertreter seiner „Zunft“ war Wilhelm Brinkhoff.

Er war der Held der Ärmsten der Armen und verteilte, nicht ohne Hintergedanken, Teile seiner Beute unter der armen  Bevölkerung.

Wir begeben uns auf eine Zeitreise in eine Zeit und eine Gegend, in der Armut trauriger Alltag war. Eine spannende Zeitreise mit Gaunerzinken und Räuberpistolen.

 

Startpunkt: Rathauspark Issum

 

Dauer ca. 2 Stunden

 

Gruppenpreis: 40 Euro